THEPRA


Streetwork Sömmerda ...

... eine Ära geht zu Ende

2010 riefen die damaligen THEPRA-Quartiersmanagerinnen Kerstin Noa und Katrin Hauer das Projekt Streetwork ins Leben. Damit traten zwei Mitarbeiter auf den Plan, die unterschiedlicher nicht sein konnten, Andreas Böttger und Torsten Koning. Seither waren wir Streetworker  Ansprechpartner in allen Lebenslagen, kümmerten uns um die Interessenvertretung junger Menschen und  schufen Freizeitangebote nach Bedarf; egal wer unsere Klienten waren, wo sie herkamen, was sie dachten oder glaubten. Besonders bei heiklen Fällen (wie familiäre Probleme, Gewalt, Drogen, Wohnungsnot etc.) gingen wir gern mal über unseren Aktionsradius hinaus. Eine ähnliche Herangehensweise verfolgten wir bei unseren Projekten, wie Graffitinachmittage, verschiedenen Aufklärungsveranstaltungen, den Highland-Games bis hin zum Night-Streetballturnier, das wir in den letzten Jahren organisierten. Bei all unserem Wirken konnten wir uns immer auf ein Netzwerk von Aktionspartnern verlassen, ohne die wir vieles nicht erreicht hätten. Wir möchten uns auf diesem Wege bei allen Förderern, Kollegen, Mitstreitern und Freunden bedanken! Am Freitag, den 30. September 2016, gaben wir unseren Abschied, da die Fördermittel für das Streetwork-Projekt ausliefen. Wir wünschen unseren vielen Klienten alles Gute und hoffen, dass sie den Glauben an sich nicht verlieren.

 

Torsten Koning & Andreas Böttger

(ehem. Streetwork Sömmerda)

 

Text:Streetwork Sömmerda
Bilder: Tim Klotz