Faszinationsgründe, Angebote und Gefahren digitaler Medien sind auch an Schulen ein immer größer werdendes Thema. Aufgrund dessen arrangierte die Schulsozialarbeit der THEPRA gemeinsam mit den engagierten Klassenlehrerinnen drei thematische Elternabende. Hierfür wurde der Landesfilmdienst Thüringen e.V. mit ihrem Projekt „Medienwelten in der Familie“ sowohl am 13. und 14.03.2017 sowie am 20.03.2017 an das Oskar-Gründler-Gymnasium in Gebesee eingeladen. Diese Veranstaltungen sollten vor allem dazu dienen, Dialoge zwischen den Generationen anzuregen, den Erwachsenen einen Einblick in die Medienwelten der Kinder und Jugendlichen zu geben und die ganze Familie für einen sichern und bewussten Umgang mit digitalen Medien zu schulen.

 

Insgesamt 113 interessierte Eltern mit ihren Kindern der Klassenstufen 6 und 7 ließen sich dieses Angebot nicht entgehen. Frau Hensel und Frau Schweiker vom Projekt „MeiFA – Medienwelten in der Familie“ des Landesfilmdiensts Thüringen e.V. vermittelten in den interaktiven 90-minütigen Veranstaltungen Wissenswertes über Apps, Social Media-Plattformen, Datenschutz und Urheber- und Persönlichkeitsrechte. Vor allem aktuelle Themen wie Kettenbriefe, App-Berechtigungen und Alternativen wurden rege diskutiert und das neu erworbene Wissen anhand kleiner Praxisübungen gefestigt. Wir danken dem Projekt „MeiFA“ für die lehrreichen Medienabende und hoffen, dass die Kinder und Jugendlichen zukünftig etwas sicherer in der digitalen Medienwelt unterwegs sind.

 

Quelle Karikatur: Klicksafe.de

http://www.klicksafe.de/service/elternarbeit/handreichungen-elternabende/#c2938