Wie wir schon im vorherigen Newsletter angekündigt haben, trafen sich die Landesdelegierten am 23.10.2015 zur 18. Landesdelegiertenkonferenz im 3B-Weißensee auf der Runneburg.

 

Dort wurde unter anderem das folgende Positionspapier beschlossen.

 

 

Positionspapier

der 18. Landesdelegiertenkonferenz des THEPRA Landesverbandes Thüringen e.V.
 

 
     
 

An alle Mitglieder und MitarbeiterInnen

 

2016 kann der THEPRA Landesverband Thüringen e.V. auf 25 Jahre erfolgreiche Bildungs-, Jugend- und Sozialarbeit zurüclblicken.

 

1991 als „Bildungsverein THEPRA“ e.V. gegründet, stellte sich der junge Verein den Herausforderungen der Neugestaltung der gesellschaftlichen Verhältnisse in unserer Region.

 

Mit vielfältigen Beschäftigungs- und Bildungsangeboten konnten hunderten Menschen, Jugendliche wie Ältere neue Beschäftigungsperspektiven geboten werden, um ihr Leben unter den sich verändernden Bedingungen selbstbestimmt gestalten zu können.

 

Gemäß unserem Leitsatz „Hilfe zur Selbsthilfe“ werden soziale Angebote, insbesondere im ländlichen Raum erhalten, entwickelt und gestaltet.

 

Mit der Trägerschaft von Kindertagesstätten und Schulen werden die satzungsmäßigen Ziele ebenso verwirklicht, wie durch die Entwicklung von Projekten der Jugendhilfe und Sozialarbeit. Die Arbeit mit, für und durch Menschen mit Behinderungen war und ist ebenso ein inhaltlicher Schwerpunkt, wie das Engagement für neue Mitbürger und Mitbürgerinnen.

 

Unserer Heimat mit ihren Menschen ebenso verbunden, wie der Erhaltung unserer Umwelt und der europäischen Idee verpflichtet, werden wir uns auch weiterhin den Herausforderungen von Gegenwart und Zukunft engagiert stellen.

 

Mit offenem Herzen, im Wissen um unsere Möglichkeiten und in Verantwortung für unseren Verband, bringen wir uns vor Ort in die Integration unserer neuen Mitbürger und Mitbürgerinnen ein.

 

„Wir schaffen das!“

 

Wir werden in all unseren THEPRA-Arbeitsfeldern in den nächsten Jahren vor neuen Herausforderungen stehen.


„Wir schaffen das!“ – dieses Motto wird uns in Zukunft begleiten, so wie es auch vor 25 Jahren unser Prinzip war, um die Anforderungen durch die gesellschaftlichen  Veränderungen zu meistern.

 

Wir fordern alle Mitglieder und Mitarbeiter des THEPRA Landesverbandes Thüringen e.V. auf, mit ihrem Engagement in den Gemeinwesen für Toleranz und Menschlichkeit, für die Grundwerte des Grundgesetzes entschlossen einzutreten.

 

In unseren Einrichtungen und Projekten ist kein Platz für Fremdenfeindlichkeit und Rassismus, für Antisemitismus, Extremismus und jede Form der Ungleichwertigkeit.

 

Wir schaffen das gemeinsam, diese Grundwerte in unserem Verband zu leben!

 

Die Delegierten und Gäste der 18. Landesdelegiertenkonferenz

Weißensee, 23. Oktober 2015